FAFGA 2023 | Aussteller-Statements

Statements von ausstellenden Unternehmen auf der FAFGA 2023.

Patrick Tanner | Klumaier x Tanner

„Seit unserer Premiere auf der FAFGA vor zwölf Jahren hat sich unser Messestand extrem weiterentwickelt. Mittlerweile ist daraus eine ganze Designshow geworden. Wir freuen uns mehr denn je, dass wir diese positive Stimmung auf der FAFGA 2023 miterleben durften, weil sich die Menschen endlich wieder trauten, sich zu begegnen. Nach unserem Empfinden waren zwischen 80 bis 85 Prozent der Fachbesucher reines Gastronomieklientel und Entscheidungsträger. Wir konnten noch nie einen so großen Geschäftsandrang mit Bestellwillen auf unserem Messestand verzeichnen. Wir freuen uns schon auf die FAFGA 2024!“

Michael Hollaus | Haubis

„Die Firma Haubis ist in ganz Österreich vertreten und Tirol ist für uns aus touristischer Sicht natürlich eine besondere Herzensangelegenheit. Wir konnten auf der FAFGA zu unserem neuen Snackangebot informieren, Vertreter von hochklassiger Hotellerie oder von Restaurants antreffen und qualitative Kundengespräche führen. Wir sind mit der 35. FAFGA alpine superior sehr zufrieden und die FAFGA 2024 ist für uns ein Pflichttermin.“

Thorsten Bulander | SAATMUNICH

„Als Company-Fashion-Anbieter mit Uniformbekleidungen für die Hotellerie und Gastronomie waren wir zum ersten Mal auf der FAFGA. Dabei haben uns die Stimmung und die Fachbesucher sehr überrascht: es kamen ausschließlich ausgewählte und qualitative Fachbesucher mit konkretem Interesse auf unseren Messestand. Wir konnten erfreulicherweise Anfragen generieren, die nun schon konkret in die Terminisierung gehen. Sehr gerne stellen wir nächstes Jahr wieder auf der FAFGA aus.“

Martin Lechner | Zillertal Bier

„Unter Berücksichtigung der aktuellen Rahmenbedingungen wie Teuerung oder Energiekrise ist die Sommersaison im Tourismus erfolgreich verlaufen. Dementsprechend vorsichtig positiv war auch die Stimmung auf der FAFGA 2023 im Hinblick auf die Wintersaison. Für uns als Tiroler Firma mit über 500-jähriger Tradition ist es ein Selbstverständnis, auf der FAFGA vertreten zu sein und Gastronomen Ideen und Innovationen zu zeigen, wie man erfolgreich Getränke verkaufen kann. Das Sympathische und Erfolgreiche an der FAFGA ist, dass ein extrem hoher Anteil an Fachpublikum kommt, das bei anderen Branchenmessen bei Weitem nicht der Fall ist. Der Erfolg der Messe misst sich an der Qualität des Publikums – und diese war 2023 wieder bestens. Für uns ist die FAFGA 2024 ein Fixtermin.“

Wolfgang Szallai | Resch & Frisch

„Wir nützen die FAFGA, um uns zu präsentieren und qualitative Kundengespräche zu führen. Im Vergleich zu größeren Messen steht auf der FAFGA die familiäre Stimmung mit Ansprache des Zielpublikums im Fokus. Wir können deshalb über einen sehr positiven Zuspruch auf der FAFGA 2023 mit interessanten Gesprächen berichten. Es ist uns gelungen, Neukundenkontakte mit relevanten Adressen zu generieren. Aus diesem Grund zeichnet sich bereits ein erfolgreiches Nachmessegeschäft ab und wir stellen 2024 selbstverständlich wieder auf der FAFGA aus.“

Alexander Ehrhart | Casablanca Hotelsoftware

„Wir haben mit dieser Ausgabe zum 30. Mal erfolgreich auf der FAFGA ausgestellt und somit ein Aussteller-Jubiläum gefeiert. Warum stellen wir seit drei Jahrzehnten auf der FAFGA aus? Als Tiroler Unternehmen mit vielen Kunden in der heimischen Hotellerie und Gastronomie ist die FAFGA für uns eine wichtige Plattform, um neue Produkte und Innovationen vorzustellen. Es kam wieder sehr qualitatives Publikum auf diese Messe, was für uns entscheidend ist, da wir ein hochwertiges Produkt verkaufen. Die FAFGA ist somit die ideale Plattform für uns und wir werden uns auf der FAFGA 2024 wieder präsentieren.“

Peter Zoller | Obmann des Tiroler Weinbauverbandes

„Mit unserer erstmaligen Teilnahme an der FAFGA wollten wir die Aufmerksamkeit der Branche auf die Qualität der Tiroler Weine lenken und das ist uns sehr gut gelungen. Das Interesse des Publikums war sehr gut, da wirklich Zielpublikum aus der Gastronomie zu uns an den Stand kam und sich ganz gezielt Weine aussuchte. Wir erwarten uns, dass unsere Tiroler Winzer nun verstärkt konkrete Anfragen von lokalen Betrieben erhalten werden.“

Thomas Schneider | Gottardi & Partner

„Die FAFGA ist für uns ein sehr wichtiger Branchentreff, um unser Sortiment und unsere neuen Weinsorten zu präsentieren. Das Publikum war 2023 sehr hochwertig, denn es kamen viele Entscheidungsträger an unseren Stand. Wir konnten die Kunden animieren, etwas Neues auszuprobieren und sich zu informieren. Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder.“

Julian Schöpf | Brennpunkt/Unterberger Kaffee

„Als Tiroler Unternehmen nicht auf der FAFGA auszustellen, käme für uns eigentlich nicht in Frage. Es ist die wichtigste Geschäftsplattform für unsere heimische Branche. Auf FAFGA 2023 haben wir uns getraut, uns erstmals ein bisschen größer zu präsentieren und können über sehr positives Feedback der Fachbesucher berichten. Wir wachsen und präsentieren uns über Qualität und damit passen wir mit unseren Produkten sehr gut zum FAFGA-Zusatz ,alpine superior‘.“

Roland Kröll | Miele

„Die Firma Miele stellt seit Jahrzehnten auf der FAFGA aus, da diese Messe für uns eine der wichtigsten Plattformen ist, um neue Maschinen den Tiroler Tourismusbetrieben zu präsentieren. Die Qualität der Fachbesucher war sehr gut, wir konnten Beratungsgespräche zu unseren neuen Innovationen im Bereich der Wäschereinigung und Energieeinsparung führen und Geräte direkt auf der Messe verkaufen. Wir sind auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder auf der FAFGA.“

Georg Falkner | MKS Falkner

„Als Stammaussteller sind wir seit dem Beginn der FAFGA auf dieser Brancheplattform vertreten. Zur Ausgabe 2023 ist zu sagen, dass wir aus unserer Sicht über eine sehr gute Besucherfrequenz und -qualität berichten können und erfolgreiche Gespräche führen durften. Wir erwarten uns nun erfahrungsgemäß konkrete Aufträge im Nachmessegeschäft und sehen uns nächstes Jahr bestimmt wieder.“